Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Crosspromotion?

Andreas Szabó 6

Zuletzt aktualisiert am 21. August 2006

medien-mittweida.de interviewt die neue Chefredakteurin der Novum, Frau Lantszsch. Netter Plausch, aber an einer Stelle musste ich dann aber schon kurz stutzen:

Unsere Anzeigen-Abteilung arbeitet sehr engagiert, um NOVUM irgendwann komplett in Farbe zu drucken. Um diesem Ziel ein Stück näher zu kommen, müssen seit ein paar Wochen auch Hochschulprojekte für Anzeigen bezahlen, jedoch zu deutlich niedrigeren Preisen.

Wie soll das funktionieren bzw. funktioniert das? Und Crosspromotion wäre doch gerade mit Radio Mittweida bzw. Mw-Digital kein Problem? Lantzschi ich gebe ab an Dich.

  1. das gilt nicht für 99.3 und mwdigital. das fällt unter crosspromo. logen.
    freundschaftsdienste. die bedanken sich ja auch bei uns.
    es geht um sache fhs, medienforum, wm in mw etc. weil die ja im gegenzug keine promo für uns fahren. leider wollen die dann nicht und regeln das etwas unfein über höhere stellen. nungut. jeder wie er möchte.
    über preise möchte ich jetzt auch nicht reden. aber ich sage nur: es ist im gegenzug zu allen anderen werbemitteln eindeutig billiger.
    so und jetzt kommt alle zur NOVUM und schüttet uns mit aquisen die redaktion zu ;)

    noch fragen, herr szabo? dann bitte an dieser stelle.
    ich bedanke mich und gebe ab.

  2. bin wunschlos glücklich. und jetzt weiter tanzen.

  3. Abdiel Abdiel

    Hm… Verstehe ich das richtig, dass die Hochschule für Anzeigen in der Novum zahlen sollte? Das wäre ja ein ziemlicher Lacher, immerhin stellt sie praktisch die Grundlagen dafür, dass überhaupt so eine Zeitung entstehen kann. Oder werden für die Räumlichkeiten und die Technik etwa Kosten von der HS erhoben?

  4. nun ja. ich dachte auch es wäre so einfach. bis ich gezwungenermaßen einblick in die sache bekam.
    unser verleger ist nicht die hochschule sondern die amak ag, die ja privat neben der hochschule, um noch ein paar mehr gelder einzustreichen, betrieben wird.
    sie schießen uns jeden monat geld für den druck, farbe und papier vor. das geld ist aber leider net geschenkt.
    wirkliche hochschulprojekte wie 99.3, propeller, mwdigital, mulab etc werden natürlich kostenlos promotet, weil die das ja auch mit uns machen.
    aber solche einmaligen sachen wie oben schon aufgelistet, die nicht wirklich von der hochschule abhängig sind, außer dass sie von studenten gemacht sind, aber jeder machen kann was er will, die nebenbei noch sponsoren haben und somit bissl geld fließt, die können wir (wegen dem neuen buntdruck) einfach nicht mehr kostenlos unterstützen. würden sie im gegenzug werbung für uns machen, könnte man nochmal anders drüber sprechen.
    wenn du die preise sehen würdest, dann würdest du lachen :)
    aber nix für ungut, das weiß eigentlich niemand, der nicht NOVUM macht.
    leider wurde das interview schon gekürzt und über solche sachen dürfen wir offiziell net sprechen. kein wunder dass da missverständnisse aufkommen.

  5. Abdiel Abdiel

    Na gut, zumindest klingt es jetzt schon nicht mehr so unglaublich und ist endlich nachvollziehbar. Schade, dass man sowas zugunsten der Transparenz nicht gleich offen im Detail darlegen kann. Hätte Dir (und bestimmt auch Anderen, die man darauf anspricht) auf jeden Fall gewisse Erklärungen erspart.

    Zumindest das mit der AMAK war aber bekannt, weswegen ich ja auch erst die Frage gestellt habe…

  6. die amak gehört aber hochoffiziell nicht zur FH ;)
    und das ist das prickelnde an der geschichte. wir alle wissen es natürlich besser!

    transparenz kann man deswegen nämlich nicht geben. wer will sich schon unangenehme fragen stellen lassen?
    ich erinnere da nur nochmal an den spiegel artikel mit herrn ad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.