fbpx Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Nazis in Mittweida – Teil 2

Andreas Szabó 7

Zuletzt aktualisiert am 8. Februar 2010

Mein Beitrag zu Nazis in Mittweida hatte ja große Diskussionen ausgelöst.
Kritisiert wurde zudem meine Attacke auf Bürgermeister Damm.

Der sagte am Sonntag ins 99drei Mikrofon es gab beim Altstadtfest “einige kleinere Zwischenfälle”.

Ich zitiere mal kurz aus der Polizeimeldung:

Die Polizei war am Samstagabend (…) mit einem größeren Aufgebot am Busbahnhof im Einsatz. Dort hatten sich zuvor ca. 30 bis 35 Personen eingefunden, die zum größten Teil der rechten Szene zuzuordnen waren. Der Polizei lagen Erkenntnisse vor, dass die Gruppierung das Altstadtfest stören wollte. Die Polizei (…) nahm 28 Männer im Alter von 17 bis 25 Jahren in Präventivgewahrsam und brachte sie nach Chemnitz.

affen.jpg
Quelle: Photocase.de
  1. Christian Christian

    Ist gerade Wahlkampf? Werden neue Fördermittel vergeben? Oder warum spielt Damm das ganze so runter?
    Schönes Bild.

  2. Ich bin begeistert!

    Herr Damm ist wohl großer Fan der Relativitätstheorie?!

  3. Abdiel Abdiel

    Ich will ja nicht schon wieder damit anfangen… Ach, warum eigentlich nicht. Es waren schon in der Nacht zum Freitag genug Einsatzkräfte vor Ort, um für Recht und Ordnung zu sorgen. Ebenso wurden auch am Samstag die Personen präventiv in Gewahrsam genommen. Es stimmt also vollkommen, dass es nur kleinere Zwischenfälle gab, wie zum Beispiel eine Auseinandersetzung an einem Dönerstand oder der Kieferbruch eines Angetrunkenen.

    Was wollt ihr eigentlich? Erst heisst es, alles würde verschwiegen und niemand würde etwas tun. Dann stellt sich das als falsch heraus und schon sagt man, es wurde nicht genug getan. Nun wurde am Wochenende Vorsorge getroffen, dass wirklich nichts passiert und ihr regt Euch immer noch auf? Wart ihr überhaupt auf dem Stadtfest und habt Euch ein Bild vor Ort gemacht?

  4. Ich glaub du willst es nicht verstehen.

    Ja ich war vor Ort. Ja ich hab den Großeinsatz der Polizei live und in Farbe mitverfolgt. Ja ich saß im Festzelt am Sonntagabend als ein Paar Halbstarke lautstark “Neonazis, Neonazis” skandiert haben (woraufhin übrigens der Ausschankbetreiber großartig reagiert hat und den Halbstarken ins Gewissen geredet hat).
    Auch die Männer in Grün und der Verfassungsschutz haben alles richtig gemacht, das stellt niemand in Abrede.
    Aber diese konsequente Ignoranz von Seiten der Politik bringt mich auf die Palme.
    Warum nicht mal öffentlich Stellung beziehen? Warum nicht mal einen öffentlichen Diskurs anstreben. Warum ist Sachsen Nazi Hochburg? Woher kommt der Nährboden für offenbar konzentriertere Strukturen in Mittweida und Umgebung?

  5. Abdiel Abdiel

    Hat mich ehrlich gesagt ziemlich gewundert, dass auf der 99.3-Bühne für dieses We keine Podiumsdiskussion organisiert wurde. Das wäre doch mal der ideale Ort gewesen, um Euer Anliegen zu präsentieren und eine klare Position von den kritisierten Personen zu fordern. Aber da wurde glatt eine Gelegenheit verschlafen, was mir hinterher immer sauer aufstösst, wird doch so etwas andauernd von Euch gefordert. Jammerschade finde ich…

    Was die Vorgeschichte betrifft, ist Mittweida da schon seit Langem ziemlich vorbelastet und aufgrund der schwierigen sozialen Situation (Arbeits- und Ausbildungsmarkt, Freizeitmöglichkeiten) leider ein ideales Pflaster. Für Projekte, wie z.B. einen Streetworker, fehlt seit Jahren das Geld und so haben die “Führer” der braunen Bande angefangen, die Leute von der Straße und auf ihre Seite zu holen. Dem kann man nur sehr schwer begegnen, genauer gesagt: Solange entsprechende Gelder für umfassende Prävention nicht da sind, bleibt nur die Aufklärung in der Schule und die Berichterstattung in den Medien. Solche Einsätze wie zum Altstadtfest sind eher die Seltenheit und nur dann möglich (und auch sinnvoll), wenn wirklich der begründete Verdacht besteht. Nicht umsonst habe ich ja schon beim letzten Eintrag nach Ideen gefragt.

Kommentare sind geschlossen, aber <a href="https://www.andi-szabo.de/blog/2006/08/21/nazis-in-mittweida-teil-2/trackback/" title="Trackback URL für diesen Beitrag">Trackbacks</a> und Pingbacks sind offen.