fbpx Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

I love MW

Andreas Szabó 5

Zuletzt aktualisiert am 13. Oktober 2006

Mal ein kleines Medienforum Update:

Bereits am Montag Abend ist ein Referent des Medienforums Mittweida von betrunkenen Jugendlichen auf der Rochlitzer Straße angegriffen worden. Laut Polizei wurde er getreten und auf den Boden geschubst. Er blieb unverletzt. Die Polizei konnte die Täter später schnappen, der Referent aus Stuttgart konnte mit seiner Digicam ein Foto von den Tätern machen.

Die Podiumsdiskussion zur Digitalisierung im Radio war ein echter Knaller, die Referenten schenkten sich nichts und lieferten sich harte Wortgefechte über die neue Technik:

Christoph Lemmer, Freier Journalist: “Schiefgelaufen ist so ziemlich alles bei DAB. DAB ist eine Investitionsruine”

Thomas Melzer, IMDR: “Digitalradio wird kommen. Über welche Technik den Hörer das Programm erreicht, ist ihm wurst.”

Sebastian Artymiak, VPRT: “Brauchen wir diese Vielfalt?”

Prof. Michael Hösel, Hochschule Mittweida: “Wo ist der Mehrwert, in der Küche, im Auto ist die digitale Klangqualität egal.”

Auch die Fachhochspiele gestern waren sehr geil, absolut mutiges Konzept mit der Live-Gameshow, zwar mit einigen kleineren längen und extremen Tonproblemen, aber eine tolle unterhaltende Show. Und nebenbei sich ein Bier an der Bar holen zu können war perfekt :)

Heute erwarten uns noch einige Highlights beim Medienforum, mind. 120 Gäste werden allein zum Vortrag von Timm Klotzek, Chefredakteur der Neon erwartet.

  1. Achim Achim

    Sebastian Artymiak, VPRT: “Brauchen wir diese Vielfalt?” —>

    Das der Lobbyist vom Brannchenverband der Frequenzblockierer und Vertreter der Gehirnkrebs verursachenden Privatschwachsinn und konzernengehörenden Idiotie sowas sagt.

    Natürlich brauchen wir mehr Vielfalt, vor allem welche die leicht zugänglich ist und nicht nur für Eingeweihte Nerds als Podcast.
    Das Digitalradio (egal mit welchem Standard) wird nämlich vor allem für ein was sorgen: Mehr Qualität. Dann kann man nämlich nicht mehr einfach mit Hitradio RTL Sachsen eine Frequenz blockieren.

    Und außerdem“Brauchen wir diese Vielfalt?”: Welche Vielfalt hab ich denn bisher? Die Wahl zwischen Dadaismus in Reinform und hochvergeistigtem Renterradio. Dankeschön. Im Radio ist es nämlich momentan wie im Privatfernsehen vor 30 Jahren. Wahlmöglichkeit zwischen Not und Elend. Und das ÖR-Fernseher war selbst damals besser als heute und nie so schlecht wie das Radio heute.

    Fazit: Tod UKW! Abschalten.

  2. Er wurde angegriffen? War sein Vortrag denn so schlecht?
    (okay, schlechter Kalauer)

    Welcher Referent war es denn? Und warum wurde er attackiert?

  3. Über 2 Promille sagt die Polizeimeldung. “Scheiss Wessi” soll wohl auch gefallen sein. Ein brauner Hintergrund wurde ausgeschlossen. Ansonsten wollte der Referent nicht weiter genannt werden.

  4. mir wurde gesagt, dass die täter der rechten szene unterzuordnen sind (mit den infos hatte sich die polizei verplappert), aber die tat nicht aus einem solchen bestand. trotzdem sonderbar, dass sie damit hinterm berg halten?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.