Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Umschau

0
  • Die Opferhilfe AMAL sieht in ihrer heutigen Pressemitteilung weiterhin extreme Probleme von „rechts“ in und um Mittweida.
  • Radio Königswusterhausen setzt Zeichen und lässt sich den Verkehrsservice von Thor Steinar sponsern, schreibt die taz.
  • Auf dem deutschen Hörfunk-Markt tut sich was. Die Landesweiten Privatsender Antenne Bayern, radio ffn, Hit-Radio Antenne Niedersachsen und die Radio/Tele FFH starten im kommenden Jahr gemeinsame Radiosender im Netz, die sukzessive ausgebaut werden sollen, auch im Hinblick auf DAB und DMB. Ist damit der erste Schritt für nationale private Radiosender geschaffen?
  • Das ZDF legt wert auf Transparenz. Die FAZ nimmt sich der Thematik gerne an:

    „Beim ZDF reden sie gerne über Transparenz. Aber das Gefühl zu wissen, was da alles so vereinbart wird, hat man nicht. Fragt man in der Pressestelle, ob man mal einen Blick in den „Transparenzbericht“ werfen könne, heißt es: Der „Transparenzbericht“ sei wegen der darin erwähnten Vertragsverhältnisse leider nur zur internen Verwendung.“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.