Screenshot Twitter

Auch 2016 Angriffe auf Journalisten in Sachsen

Das Jahr 2016 fängt ähnlich bescheiden an, wie das Jahr 2015 endete. In Leipzig werden am Rande des „Legida“-Jahrestages Journalisten verletzt. Ein rechtsextremer Mob marodiert durch einen linksalternativen Stadtteil, Hooligans zerstören wahllos Schaufensterscheiben, zünden Pyrotechnik. Die Szenen erinnern an die Situation wenige Wochen zuvor in Dresden. Gewaltbereite Rechtsextreme nutzen den Fokus auf das Demonstrationsgeschehen in der Innenstadt (wie am 13. Oktober und dem 23. Dezember 2015 in Dresden), um relativ unbehelligt durch die Straßen zu jagen. Bewaffnet mit Steinen, Baseballschlägern, Pyrotechnik, möglicherweise auch illegalen Sprengmitteln werden nun also an diesem 11. Januar 2016 Geschäfte angegriffen, u.a. ein Musikladen, ein Buchhändler, ein Gardinenladen, eine Reinigung und ein Schnellimbiss. Und das im Herzen der linksalternativen Szene von Sachsen, in Leipzig-Connewitz.

Weiterlesen

Funkturm Lügenpresse

Über 25 Übergriffe auf Journalisten in Sachsen

Im Jahr 2015 sind in Sachsen in über 25 Fällen Journalisten, Redakteure, Techniker, Fotografen, Kameraleute oder Twitter-Reporter bei Demonstrationen gegen Asylheime, bei Pegida-Demos und im Rahmen ihrer Arbeit zum Thema Asyl, Ziel von Übergriffen geworden. Ob in Dresden, Leipzig, Freital, Heidenau oder Sebnitz: es gab Beleidigungen, Rangeleien, Equipment wurde zerstört, Reporter bei ihrer Arbeit behindert oder tätlich angegriffen. In mehreren Fällen wurden Kollegen verletzt.

Weiterlesen

Wie die AfD Dresden zur Lügenpresse wurde

Klotzsche-300x225 in Wie die AfD Dresden zur Lügenpresse wurde

Auf einem Video ist die Beleidigung und die Handgreiflichkeit dokumentiert (Screenshot: YouTube/Streecoverage)

Dresden-Klotzsche, 15.10.2015: Die Initiative „Nein zum Heim“ und die AfD Dresden mobilisieren etwa 1000-2000 Menschen, die gegen die Asylpolitik und die Unterbringung von Flüchtlingen in dem Stadtteil im Dresdner Norden auf die Straße gehen.

Weiterlesen

Tim beim Rap auf Kollegah Konzert in Dresden (Screenshot: Mein Bester Feind/Pro Sieben)

„Mein bester Feind“ – die Sachsen rocken den Samstagabend

Es war der grandiose Höhepunkt der neuen Samstagabend-Show der deutschen Moderationshoffnungen Joko & Klaas: als Max – Lehramtsstudent aus Leipzig – in einem Herzschlagfinale in der neuen Show „Mein bester Feind“ gerade für seinen besten Freund Tim einen Porsche gewonnen hat – räumt Tim freimütig ein: „Ich habe gar keinen Führerschein“ – und schenkt den eben gewonnen Porsche seinem besten Freund Max. Ein Drehbuchautor hätte es nicht besser inszenieren können.

Weiterlesen

Wird Gefängnisstrafe für Megafondurchsagen gekippt?

CIMG0681 0afd6454e8-150x150 in Wird Gefängnisstrafe für Megafondurchsagen gekippt?

Die Polizei richtete am 19.02.2011 in der Dresdner Südvorstadt umfangreiche Sperrungen ein.

Tim H. war im Januar 2013 vom Dresdner Amtsgericht zu 22 Monaten Gefängnis verurteilt worden – ohne Bewährung! Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Berliner Mitarbeiter der Linkspartei bei den Demonstrationen am 19. Februar 2011 in Dresden, den gewalttätigen Durchbruch von Polizeiketten mit einem Megafon koordiniert hatte. Mehr zum damaligen Urteil hier und hier. Die schriftliche Urteilsbegründung gibt es hier (PDF).

Weiterlesen

Flughafen Schließung? „Sommerlochtheater!“

Kopp-150x150 in Flughafen Schließung? Sommerlochtheater!

Flughafen-Chef Markus Kopp

Der Dresdner Flughafen war zuletzt wahrlich nicht von positiven Schlagzeilen gesegnet – „Leerport“ titelte die Bildzeitung im Dresdner Lokalteil aufgrund von leerstehenden Gewerbeflächen. Dazu kam ein Einbruch der Passagierzahlen 2013 (- 5%) und im ersten Halbjahr 2014 (-5,4%). Stadttouristiker legten nach (Bild), selbst Hochschul- und Wirtschaftsvertreter holte zu einem Rundumschlag aus (offener Brief in der SZ). Schlussendlich sah sich selbst Ministerpräsident Tillich im Wahlkampfendspurt zu einem klaren Bekenntnis zum Dresdner Flughafen genötigt, auch im Koalitionsvertrag wurde die Bestandssicherung beider Standorte (Leipzig & Dresden) verankert.

Weiterlesen

3 Tipps zur Überprüfung von Twitteraccounts

Bei „Breaking-News“, Großveranstaltungen, Demonstrationen oder Konflikten bietet die Microblogging-Plattform Twitter inzwischen mehr aktuelle und relevante Informationen, als viele Live-Ticker und Onlineartikel der etablierten Medien. Ein Problem sind dabei aber immer wieder Fake-Accounts, die mit falschen Angaben und Bildern in die Irre führen.

Weiterlesen