Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beitrag veröffentlicht im Februar 2010

Spiegel TV und der vergessene Zeitzeuge

Andreas Szabó 2

Zur medialen Auswertung des 13. Februars in Dresden ist eigentlich schon fast alles gesagt. Fast! Bis ich mir den Spiegel TV Beitrag zur Blockade der Neonazi-Demo angesehen habe. Ab 0:59 befragt der Reporter einen scheinbar unbeteiligten Jogger und Zeitzeugen: […] Ins Vergessen geraten dabei inzwischen schon ziemlich genervte Zeitzeugen: Reporter:…

Twitter: Der 13. Februar in #Dresden – “So etwas gab’s noch nicht”

Andreas Szabó 12

Der 13. Februar 2010 war für Dresden aus vielen Betrachtungswinkeln ein bemerkenswertes Datum. Der größte Neonazi-Aufmarsch Europas wurde erstmals blockiert. Sowohl bürgerlicher stiller Protest in Form einer Menschenkette, als auch aktive überwiegend friedliche Blockade gingen Hand in Hand. Zentrales Informationsmedium wurde dabei für viele Aktivisten der Kurznachrichtendienst Twitter. Das bestimmende…

Reputationsmanagement bei Twitter – Ex*-NPD-Funktionär narrt Follower

Andreas Szabó 8

[caption id="attachment_190" align="alignleft" width="300" caption="Screenshot: Twitter.com"]Sogar die CDU folgt dem NPD-Mann[/caption]Mathias Rochow ist für Kenner der rechtsextremen Szene kein Unbekannter. Als ehemaliger* Funktionär der NPD in Sachsen und langjähriger Bundesgeschäftsführer der NPD-Jugendorganisation JN gilt galt er zu den führenden Kadern der Rechtsextremen. Auch Wikipedia widmet Rochow einen Eintrag. Und Rochow versteht sich offenbar auf clevere Öffentlichkeitsarbeit.