Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Praxistipp: Google Trends für Content-Ideen nutzen

0

Die Google Trends können ein mächtiges Tool sein, um Dir regelmäßig viele Content-Ideen zu liefern. In diesem Artikel möchte ich mit Dir ein paar einfache Ideen, Gedanken und Tricks teilen, wie Du Google Trends für die Themenfindung und Content-Ideen nutzen kannst. Für Youtube, Tiktok, dein Blog oder Instagram. Als Journalist, als PR-Macher, als Influencer, Youtuber, Instagramer. Das geht kostenlos und lässt sich in 5 Minuten einrichten.

Google-Trends 2019 mit pathetischem Jahresrückblick

Google hat aktuell, wie jedes Jahr, seinen Google Trends Jahresrückblick 2019 veröffentlicht. Dazu wurde ein pathetisches Video produziert, das emotionale, kuriose, beeindruckende aber auch sinnfreie Video-Trends des Jahres in perfektem Schnitt und Ton auf den Punkt bringt. Das Video ist allerdings aus einer starken US-Perspektiv produziert. Neben dem sehenswerten Film liefern die Trends 2019 in Deutschland einen ganz guten Überblick über die Themen des Jahres, mit einigen Überraschungen. Nutzt diese Statistiken für eure Content-Strategie!

Deutsche suchen nach Rebecca, Greta, floss dance und Grundrente

Rebecca, Greta,Lagerfeld, Sane, Joker und Europawahl sind nur einige Toptreffer des Jahres. Spannend ist für deine Content-Strategie, aber auch aus der SEO-Perspektive, ein Blick auf die „W-Fragen“: „Was ist Artikel 13“ und „Was ist Brexit“ ganz vorne, das überrascht kaum. Aber warum landen „Was ist eine Geisha“ und „Was ist Area 51“ in den deutschen Top 5? Wenn ich was verpasst hab, bitte gerne in den Kommentaren melden.

Auch die Wie-Fragen liefern bereits erste Content-Ideen: „Wie geht floss dance“ „Grundrente wie hoch“ sind dort die Toptreffer. Wäre ich extrem auf Klicks und Google/YT-Optimierung aus, hätte ich diese beide Themen dieses Jahr stark bespielt. Mit Erklärtexten, FAQs, Videos, Infografiken How-Tos… Ja, vielleicht sogar eine Checklist-PDF, eine wissenschaftliche Abhandlung ein eBook und Tutorials würde sich anbieten.

Experten-Tipp: Google-Trends jeden Tag für Content-Ideen nutzen

In meiner Insta-Story (lasst gern mal ein Abo da!) hatte ich es bereits kürzlich gezeigt: ihr könnt euch bei Google für die täglichen Suchtrends einen kostenlosen E-Mail-Alert einrichten. E-Mail-Alert bedeutet, Google schickt euch alle relevanten Suchtrends des jeweiligen Tages nachts per E-Mail. So habt ihr am frühen Morgen sofort einen ersten Überblick, welche Themen am letzten Tag beim Suchvolumen extrem zugelegt haben. Wenn Bundesliga- oder Championsleague ansteht, sind die Topspiele meist dabei. Genauso Todesfälle von Promis, große News-Ereignisse, aber manchmal auch eher abseitige Themen, auf die man vielleicht im ersten Moment nicht kommt.

So abonnierst du Google-Trends

Klick einfach auf diesen Link, der führt dich direkt zu den täglichen deutschen Google Trends. Jetzt kannst du entweder ein RSS-Abo in deinem Feedreader eintragen. Oder noch einfacher: dir die Suchtrends täglich auf deine E-Mail schicken lassen. Vorher musst du dich aber bei Google anmelden und einloggen. Dann rechts oben über den Suchtreffern auf das E-Mail-Symbol klicken, auswählen welche Trends und wie häufig (ich empfehle täglich). Fertig.

Google Trends Screenshot vom Dezember 2019 The Voice Senior war in den Top 4
In den Trends war im Dezember zum Beispiel The Voice Senior.

Vom Google Trends-Suchwort zur konkreten Content-Idee

„The Voice Senior“ ging beispielsweise am 16.12.2019 durch die Decke – klar das Finale stand an. Hast du einen Teilnehmer bei dir in der Region? Vielleicht kannst du ihn für ein Youtube-Interview gewinnen und viel Traffic ziehen. Oder du hast musikalische Großeltern und produzierst mit ihnen ein witziges Video für YT, TikTok oder andere Kanäle und schlägst vor, dass sie sich bei The Voice Senior bewerben. Vielleicht kann man auch einen witzigen Prank, zusammen mit Senioren, bei dir in der Fußgänger-Zone oder im Park drehen.

Guter Content aus Google-Trends: das „WIE“ ist entscheidend

Vielleicht landest du einen viralen Hit…. Du merkst schonen diesem Beispiel: Man hat einen Suchbegriff und dann fängt die Arbeit an: was könnte ich daraus machen? Welche Themen-Ideen habe ich? Wie kann ich das Thema mit meinen mitteln umsetzen? Sammle zu jedem Thema 10 Ideen. Streiche dann die unrealistischen und die, die du selbst nicht gut findest. Überleg dir für die ersten drei, wie man sie konkret umsetzen könnte. Und wenn du dann immer noch überzeugt bist, dann lege los.

Mache dir vor allem über das WIE deine Gedanken: Wie kann ich das Thema umsetzen? Sammle genug Ideen für 3 Videos oder 3 Texte und filtere dann die besten Ideen heraus.

Google-Alerts auch für andere Themen nutzen

Übrigens: du kannst die Google-Alerts nicht nur für die Google-Trends nutzen. Wenn du ein Thema hast, über das du sowieso regelmäßig bloggst, twitterst, instagramst oder zu dem du Youtube-Videos produzierst, dann nutze auch dafür die Google-Alerts. Bei Google-News kannst du ebenfalls E-Mails abonnieren für deine ganz speziellen Themen. Probiere das mal aus!

Wenn dir der Beitrag gefällt, dann lass einen Kommentar da oder empfehle den Beitrag weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.